Private
Pflegeversicherung

[ Pflegezusatzversicherung ]
Pflegetagegeld & Demenztagegeld
Alle Anbieter, alle Tarife im
Vergleich

Bei der großen Auswahl an Pflegezusatzversicherungen verliert man schnell den Überblick.
Wir helfen Ihnen bei der Wahl des richtigen Anbieters und lichten den Ta­rif­dschun­gel.
✔ Kostenfreier Service ✔ Qualifizierte Beratung ✔ Bedarfsgerechte Angebote ✔ Transparenz

Vergleich anfordern

Jetzt individuelles Angebot und Vergleich anfordern.

Niemand weiß, was mit uns geschieht wenn wir älter werden. Niemand wünscht sich, dass man Hilfe oder Pflege benötigt. Doch die Wahrheit sieht oft anders aus. Mit der Vorsorge für das Alter kann man nicht früh genug beginnen. Auch wenn es um das Thema Pflege geht, sind Jung und Alt gemeinsam gefragt. Die gesetzliche Pflegeversicherung bietet keinen Vollkaskoschutz, sondern nur eine Grundversorgung. So beachtlich die gesetzlichen Leistungen auch sind, reichen diese bei weitem nicht aus. Hier haben Sie die Möglichkeit mit unserem Pflegeformular eine kostenlose Analyse zur privaten Pflegeversicherung anzufordern. Auch eine Recherche nach günstigeren Tarifalternativen ist für Sie komplett kostenfrei. Als Experte für private Pflegeversicherungen vergleichen wir nicht nur nach Beitrag und Bedingungen, sondern auch nach den Gesundheitsfragen. Sie selbst entscheiden, welches Pflegetagegeld am besten zu ihren persönlichen Bedürfnissen passt. Die gewünschten Unterlagen senden wir Ihnen anschließend per E-Mail oder Post zu.

Pflege Tester ist ein neutrales und unabhängiges Informationsportal für alle, die zusätzlich etwas für ihre Altersvorsorge tun wollen. Wer vorrausschauend handelt, sichert auch das Pflegerisiko zusätzlich ab. Das ist jetzt für wenige Euro möglich und bietet aber dennoch lebenslange Sicherheit.

Pflegetagegeldversicherung
  • Pflegetagegeld Tarife mit Beitragsfreiheit ab Pflegestufe 0 (Demenz) oder I
  • Pflegetagegeld Tarife mit Verzicht auf Wartezeit
  • Pflegetagegeld Tarife mit einfachen Gesundheitsfragen
  • Pflegetagegeld Tarife mit voller Leistung in vollstationärer Pflege
  • Pflegetagegeld Tarife mit Leistung in Pflegestufe 0 (Demenz - Pflegegrad 2)

*Pflichtfelder IP:54.198.239.204

NEU: Finanzielle Sicherheit bei der Diagnose Demenz. MÜNCHENER VEREIN bietet selbstständige Demenzversicherung.


Private Pflegeversicherung schließt Versorgungslücken

Die gesetzliche Pflegeversicherung ist lediglich eine Teilkaskoversicherung, die nicht alle anfallenden Kosten übernimmt. Umso wichtiger, dass Sie sich mit einer Pflegezusatzversicherung wie zum Beispiel einer Pflegetagegeldversicherung abdecken. Ein effektiver Schutz kann durch zwei Modelle realisiert werden: Der Pflegetagegeldversicherung und der Pflegekostenversicherung. Der Staat subventioniert eine private Vorsorge mit fünf Euro pro Monat. Eine sinnvolle Förderung. Die Bevölkerung altert stark, wodurch sich die Zahl der Pflegebedürftigen stark vergrößert. Eine angemessene Versorgung ist teuer. Die horrenden Kosten werden von einer Pflegezusatzversicherung wie der Pflegetagegeldversicherung übernommen. Die gesetzliche Pflegeversicherung hilft dabei, die Grundversorgung zu finanzieren. Die Differenz muss persönlich oder durch eine Pflegezusatzversicherung aufgebracht werden. Der Staat springt erst dann ein, wenn das eigene Einkommen aufgebraucht ist und die Kinder keine weitere Unterstützung mehr leisten können. Wer für einen eventuellen Pflegefall vorsorgen möchte, sollte sinnvolle Maßnahmen einleiten, zum Beispiel den Abschluss einer privaten Pflegeversicherung.

Pflegezusatzversicherung: Besonderheiten von Tarifen beachten

Wer eine private Pflegeversicherung abschließt, sollte die Rahmenbedingungen lesen. Eine private Pflegeversicherung deckt den Ernstfall ab, d.h. im Falle einer Pflegebedürftigkeit werden die vereinbarten Leistungen bezahlt. Einige Versicherungsverträge sehen vor, dass die Leistungen erst nach einer mehrjährigen Wartezeit beansprucht werden können. Diese Wartezeit gilt oftmals nicht bei Unfällen. Viele Tarife verzichten auf diese Wartezeit. Wer eine Pflegetagegeldversicherung abschließt, sollte darauf achten, dass das Tagegeld auch bei einer privat organisierten Pflege entrichtet wird. Die Höhe des Tagegelds hängt vom Grad der Pflegestufe und den eingezahlten Beiträgen ab. Eine Zahlungspflicht tritt erst dann ein, wenn eine Pflegebedürftigkeit medizinisch festgestellt wurde. Der Nachweis von Kosten ist bei einer Pflegetagegeldversicherung nicht notwendig.

Pflegetagegeldversicherung effektiver als Pflegekostenversicherung

Von einer Pflegekostenversicherung werden nur die tatsächlich angefallenen Kosten übernommen. Diese müssen nachgewiesen werden. Es werden nur solche Kosten übernommen, die im gesetzlichen Leistungskatalog enthalten sind. Der Vorteil einer Pflegetagegeldversicherung liegt darin, dass die Leistungen unabhängig von den tatsächlich angefallenen Kosten erbracht werden. Der maximale Geldbetrag wird im Vertrag festgelegt. Die Pflegetagegeldversicherung verlangt eine Feststellung der Pflegestufe I, II oder III. Anschließend wird der vereinbarte Tagessatz ausbezahlt. Der grundlegende Vorteil der Pflegezusatzversicherung liegt darin, dass Sie selbst entscheiden können, wofür Sie das Geld verwenden. Die private Pflegeversicherung bietet eine maximale Flexibilität. Das Höchstalter für einen Eintritt in eine Pflegezusatzversicherung liegt je nach Versicherer zwischen 55 und 100 Jahren. Bei der HanseMerkur ist eine Aufnahme bis zu 80. Lebensjahr möglich. Bei der Vigo Krankenversicherung hingegen bis zum 100. Lebensjahr. Die private Pflegeversicherung vergütet Pflegeleistungen, die im Leistungskatalog der gesetzlichen Pflegeversicherung nicht enthalten sind. Die private Pflegeversicherung (Pflegetagegeld + Demenztagegeld) lohnt sich für jung und alt.

Für Demenzkranke Menschen existiert eine eigene Pflegestufe

Bis zum 1. Januar 2017 soll das bestehende System komplett überarbeitet werden. Dann sollen fünf verschiedene Pflegegrade entstehen.

Pflegestufe Pflegegrad 2014 2015 2016 2017
Pflegestufe 0 (Demenz) Pflegegrad 2 225 € 231 € 231 € 689 €
Pflegestufe I Pflegegrad 2 450 € 468 € 468 € 689 €
Pflegestufe I (+ Demenz) Pflegegrad 3 665 € 689 € 689 € 1.298 €
Pflegestufe II Pflegegrad 3 1.100 € 1.144 € 1.144 € 1.298 €
Pflegestufe II (+ Demenz) Pflegegrad 4 1.250 € 1.298 € 1.298 € 1.612 €
Pflegestufe III Pflegegrad 4 1.550 € 1.612 € 1.612 € 1.612 €
Pflegestufe III (+ Demenz) Pflegegrad 5 1.550 € 1.612 € 1.612 € 1.995 €
Härtefall Pflegegrad 5 1.918 € 1.995 € 1.995 € 1.995 €
Härtefall (+ Demenz) Pflegegrad 5 1.918 € 1.995 € 1.995 € 1.995 €
Neu Pflegegrad 1 - - - 125 €
         

MÜNCHENER VEREIN
Tarifrechner

Auslandskrankenversicherung

Jetzt berechnen

Krankenzusatzversicherung

Jetzt berechnen

Pflegetagegeldversicherung

Jetzt berechnen

Sterbegeldversicherung

Jetzt berechnen

Vorsorgeversicherung Kinder

Jetzt berechnen

Was sagen die Kunden über uns

“ Sehr freundliche Beratung. Ich fühlte mich nicht bedrängt unbedingt einen Vertrag abzuschließen, denn man hat Zeit, sich seine Vorschläge in Ruhe anzusehen um in einem neuen Termin evtl. Änderungswünsche vorzunehmen oder die Verträge zu unterschreiben.”
H. Bechtloff
“Sehr gute und vertrauenswürdige Beratung. Werde ich gerne weiterempfehlen. Danke Pflege Tester.”
J. Gehlen
“Sehr angenehmer Kontakt. Ich fühlte mich sehr gut beraten, auch wenn ich mich nicht zu einem Abschluss entschließen konnte. Vielen Dank!”
T. Ludewig
“Der Pflege Tester Berater wirkte auf mich kompetent und aufrichtig. Die Beratung war sehr freundlich und meine Fragen wurden geduldig und ausführlich beantwortet. ”
S. Müller

Pflege Tester

Alles zum Thema Pflegezusatzversicherung

BEZAHLBARE PFLEGE
FÜR ALLE

Ein existenzielles Risiko für jeden Bundesbürger kann in der Zukunft die Pflegebedürftigkeit darstellen. Ein Heimplatz kann Kosten entstehen lassen von 3.000,- Euro und mehr. Die gesetzliche Pflegeversicherung zahlt hingegen höchstens 1.995,- Euro. Wer solche Kosten nicht selbst bestreiten kann, bekommt nur noch Unterstützung vom Sozialamt, andere staatliche Hilfen bleiben aus. Eine private Pflegezusatzversicherung ist gut geeignet um hier Abhilfe zu schaffen. Vor dem Abschluss für die private Pflegezusatzversicherung sollte jedoch einiges beachtet werden um zu wissen welche Priorität diese in der individuellen Vorsorge hat.

Wurden bereits alle wichtigen Risiken wie die private Haftpflicht, Altersvorsorge und eine Absicherung der Berufsunfähigkeit abgedeckt, sollte auch das Risiko Pflegebedürftigkeit eine Rolle spielen. Die Pflegebedürftigkeit kann im Alter eine existenzielle Gefahr darstellen. Kosten für einen Pflegeplatz sind enorm hoch und die staatliche Pflegeversicherung zahlt längst nicht alles. Differenzen müssen selbst bezahlt werden.

Eine private Pflegezusatzversicherung ist eine gute Möglichkeiten, dem Risiko Pflegebedürftigkeit zu begegnen. Sie tritt ein, sobald der Medizinische Dienst der Krankenkassen (MDK) eine Pflegestufe ausgesprochen hat. Dann ist eine weitere Begutachtung nicht mehr erforderlich. Die Pflegetagegeldversicherung zahlt dann für jeden pflegebedürftigen Tag das tariflich vereinbarte Pflegetagegeld. Vor Abschluss einer privaten Pflegeversicherung, sollte eine gründliche Beratung durch Pflege Tester erfolgen, denn der Abschluss einer Versicherung soll nie überstürzt werden.

Pflegetagegeldversicherung

Wir beraten Sie kostenlos, unverbindlich, individuell und vorallem unabhängig.

Angebot anfordern !

Mo-Sa 08:00 bis 18:00 Uhr Support Chat

Pflege Newsletter

Tragen Sie bitte Ihre email-Adresse in das nachstehende Feld ein.